Unser Ausflug zum Theater Paderborn

An einem Dienstagmorgen im Advent fuhr die ganze Lippe-Grundschule Boke mit dem Bus ins Theater Paderborn. Um 9:45 Uhr ging die Fahrt los. Alle Kinder waren schrecklich aufgeregt und redeten laut durcheinander. Nach etwa einer halben Stunde kamen wir endlich an. Zum Theater mussten wir noch ein Stückchen laufen. In der Eingangshalle trafen sich dann alle Klassen, um ihre Jacke in Körbe zu legen. Anschließend suchten wir unsere Plätze im Theatersaal. Nun ging das Licht aus. Alle wurden still. Der erste Schauspieler betrat die Bühne. Es war Robin Hood! Nach 65 Minuten war das lustige Stück vorbei. Natürlich haben alle laut geklatscht. Dann holten wir alle unsere Jacken und gingen zurück zum Bus. Als wir fast an der Schule angekommen waren, prallte der Bus beim Rückwärtsfahren gegen ein schwarzes Auto. Alle waren total erschrocken. Zum Glück war niemand verletzt. „Bleibt alle ruhig, es ist ja nichts passiert“, sagte Herr Dierkes. Da gingen alle Kinder in ihre Klassen zurück. Das war ein spannender Ausflug.
Von Pauline

Robin Hood – Theaterbesuch in Paderborn

Der Rächer der Enterbten füllte nicht nur die Geldbeutel der armen Leute damals, sondern auch heute die Herzen der Kinder.
Der jährliche Besuch des Theaters Paderborn in der Vorweihnachtszeit war wieder einmal eine große Freude – auch für die Lehrpersonen. Über den Ausflug berichten können am besten die Kinder selbst. Sobald die Geschichten vorliegen, werden ein paar davon hier veröffentlicht. Bis dahin gibt das Bild einen Vorgeschmack. Weitere Informationen auf den Seiten des Theaters Paderborn (http://www.theater-paderborn.de/final/html/event_572961.php).

Besuch von den Basketball-Profis

Heute war ein besonderer Tag für die Kinder der Baskeball-AG. Die Profis aus Paderborn waren zu einem gemeinsamen Training zu Besuch. Hier sind Berichte von den Kindern und Fotos.

Die Basketballprofis kommen

Drei Basketballspieler der Uni Baskets Paderborn waren bei uns in der Basketball-AG.DSC_0020
Philipp Daubner, Ethan O’Day  und Fritz Hemschemeier trainierten uns Mädchen und die Jungen gleichzeitig eine Doppelstunde lang. Philipp und Ethan waren riesengroß, nur Fritz war etwas kleiner. Ganz am Anfang haben wir erst ein paar Körbe geworfen. Danach übten wir viele Tricks. Manche davon waren ganz schön schwer. Dann trainierten wir den Korbleger und haben dabei versucht mit einer Hand zu werfen. Anschließend stellten uns die drei Profis Bänke hin und teilten uns in zwei Gruppen ein. Immer ein Kind einer Mannschaft musste möglichst schnell einen Korb werfen und den Ball dann an den nächsten Mitspieler übergeben. Die erste Mannschaft hat gewonnen. Danach spielten wir alle gegen die drei Basketballspieler. Wir Kinder haben gewonnen!!! Zum Schluss bekamen wir noch Autogramme.
Annika

Die Uni Baskets Paderborn
DSC_0014Als erstes haben Fritz, Ethan und Philipp sich vorgestellt und dann haben sie uns viele Übungen beigebracht. Fritz konnte den Ball sehr gut auf dem Finger drehen und balancieren.
Als nächstes habe wir zwei Spiele gespielt. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt und jeder hatte als Mitspieler einen Basketballprofi. Unser Abschlussspiel war: Alle Kinder gegen Fritz, Philipp und Ethan. Dann bekamen wir Autogramme auf der Teamkarte oder auf unsere T-Shirts, Schuhe, Bälle ….
Bennett

Uni BasketsDSC_0031
Drei Basketballprofis von den Uni Baskets Paderborn waren bei uns. Sie hießen Fritz Hemschemeier, Philipp Daubner und Ethan O’Day. Am Anfang haben sie uns zum Aufwärmen ein paar Tricks gezeigt. Dann sollten wir durch die Turnhalle laufen und Korbwürfe machen. Fritz zeigte uns, was die Zauberecke ist, so dass die Bälle immer in den Korb gehen. Danach trainierten wir den Korbleger. Das war richtig cool. Anschließend bildeten wir drei Teams. Ich war bei Ethan im Team. Ehan war richtig witzig. Zum Schluss spielten wir alle gegen die drei Profis und haben gewonnen! Die Autogramme am Ende der Stunde waren sehr cool.
Noel

Adventsbastelei und frische Waffeln

Auch in diesem Jahr fand die „Bastelwoche“ in der Adventszeit statt.
Es wurde fleißig gebastelt, gewerkelt und … anschließend Waffeln verzehrt. Täglich zog der Geruch frisch gebackener Waffeln durch Flure und Klassenräume und weckte die Vorfreude auf das Event. Es folgen einige Fotos aus den den Klassen 4b und 3b:

Wichtige Information

Der Tag der offenen Tür am Samstag, den 14.10.2017, ist abgesagt.

Das Schulsingen am 18.10.2017 wird aus den gleichen Gründen nicht stattfinden.

 

Informationen dazu sind im Infobrief, Brief mit Absage Schulsingen sowie im Dokument zur Borkenflechte zu finden.

 

Waldjugendspiele 2017

Die Waldjugendspiele

DSC_0562 (Small)Am 27.9. fanden die Waldjugendspiele statt.
Zu Beginn des Tages wurden die Kinder der 4. Schuljahre in Gruppen eingeteilt. Es war spannend zu hören, wer in welche Gruppe kam. Nach dem Erntedankfrühstück gingen wir in die Pause und warteten ungeduldig auf den Bus, der uns nach Delbrück in den Wald brachte. Im Bus wurde viel geredet, alle hatten verschiedene Vorstellungen von den Waldjugendspielen.

Als wir ankamen, wartete der Förster schon auf uns. Er erzählte uns einiges über Waldtiere und Geweihe. Geweihe, Felle und Hufe hatte er dabei und wir durften alles anfassen. Nach und nach startete eine Gruppe nach der anderen mit den Stationen. Die letzte Gruppe konnte dem Förster noch Fragen stellen. Es gab 16 Stationen, an denen wir Aufgaben lösen oder gemeinsam etwas erfühlen oder bauen mussten. Es gab auch Fragen, die wir nebenbei lösen sollten z.B. nach Dingen suchen, die nicht in den Wald gehören wie Plastik, Müll etc.
Viele Stationen erforderten Teamarbeit und es hat sehr viel Spaß gemacht. Als wir fertig waren,
durften wir noch im Wald spielen, ein Tipi aus Ästen bauen und auf einer Slackline laufen. Ich finde, wir sollten das öfter machen.
Friederike Knies 4b